Gegenwärtiges:
15.10.00
14.10.00
Teilnehmer
Richter
 
Bizepsomanie:
SMS Service
Bildergalerie
 
Wegweiser:
Etwas Geschichte
Meisterschaftsplan
Veranstaltungsprogramm
Tagesprogramm
Wettkämpfer
Artikel, Feuilletons
Wettkämpferliste
 
Offizielle Ergebnisse:
Bodybuilding der Frauen
Mischpaare
Fitneß
 www.fitness2000live.com
Ausdrucksvolle Ola! Meisterschaft, Die... Krynska kontra Aukland
Brantalova kontra... Niederhauser zum... Kobielak - Chrtanova
Der Verlassene Thron Wird Die Welt Vor... Vor Dem Pokal Polens
Das Trainingslager In... Welche Chancen Haben...
Ausdrucksvolle Ola!

     Egal wo auf der Bühne sie auch erscheint, sie wird immer mit rasendem Beifall begrüßt. Aleksandra Kobielak ist eine Frau mit so vielfältigen Begabungen, daß viele sie den Leonardo da Vinci im Rock nennen. Sie wurde als Sportlerin bekannt, zuerst witmete sie sich der Kunstgymnastik zu - vom 12 bis zum 15 Lebensjahr. In dieser Disziplin gewann sie die Jugendspartakiade und die polnischen Jugendmeisterschaften.
     Nach dem Ende ihrer Gymnastikkarriere trat sie 7 Jahre lang in dem Danziger Theater EKSPRESJA auf.
    
Und endlich im Jahre 1997 entdeckte Ola ihre Begeisterung für Fitness! In dieser Sportdisziplin erreichte sie blitzschnell die internationale Spitze, indem sie den Titel der Europameisterin und der Weltvicemeisterin errungen hatte. Im letzen Jahr gewann sie während der Weltmeisterschaften in Sydney die Bronzemedaille, aber schon in Oktober dieses Jahres bietet sich ihr die Chance, sich an ihren Gegnerinnen zu rächern. In den Warschauer Weltmeisterschaften, die in Torwar stattfinden, wird sie als Favoritin Nr 1 aufteten. Das alles wurde uns nicht in Bewunderung versetzen wenn die da Tatsache nicht wäre, daß diese junge unglaublich begabte Frau außer in Sport auch in anderen Bereichen erfolgreich ist. Sie entwirft und fertigt mit der Häkelmethode Kleidung sowohl für Frauen als auch für Männer an. Sie hat eigene Modeschauen, ist Visagistin in ihrer Heimatstadt, Danzig, ihre Kunden reißen sich um sie. Als wenn das nicht genug wäre, steht sie selber Modell für Plakatte und Zeitschriften, ihre Photos werden immer häufiger in Prestigemagazinnen gezeigt. Ola bearbeitet auch selbst die Choreographie zu ihren Fitnessauftritten und natürlich entwirft sie selbst die Kostüme dazu. Und wer hätte den Mut dazu, zu behaupten, daß es irgendwelche andere Siegeskandidatin in dem Fitnesswettkampf der Weltmeisterschaften in Torwar geben könnte, als Aleksandra Kobielak?

züruck
Meisterschaft, Die Es Noch Nie Gab

     Die Warschauer Bodybuilding und Fitness Weltmeisterschaft der Frauen und Paare schlagen alle Rekorde der Popularität. Als wir diese Ausgabe von FLEX (Ende September) schließen, wurden schon 38 Nationalmannschaften angemeldet, was einen absoluten Rekord in der Geschichte dieser Weltmeisterschaft bildet. Der bisherige Rekord gehörte zu Alicante, wo in der Weltmeisterschaft 1998 Mannschaften von 34 Ländern aufgetreten waren. Nicht alle Nationalföderationen haben bisher Namenanmeldungen geschickt, weil manche (darin PZKiTS) die Ausscheidungsspiele erst in der ersten Oktoberwoche veranstalten. Andere Föderationen tippen die Wettkämpferinnen einige Monate früher und dadurch geben sie ihnen Zeit für eine ruhige Vorbereitung. Man weiß aber schon, dass es zu einigen phantastischen Duells an der Spitze kommt und zu einigen interessanten Revanchen.

züruck
Krynska kontra Aukland

     Eins der wohl am meisten aufregenden Duells in Bodybuilding der Frauen wird eine Revanche zwischen Ewa KRYNSKA und einer Amerikanerin Lisa AUKLAND sein. Im vorigen Jahr hat Frau Ewa alles gewonnen und sie hat sich absichtlich vom Übergang ins professionelle Bodybuilding enthalten, um diesen Erfolg in Warschau, vor dem eigenen Publikum und vor den Anhängern vor den Bildschirmen zu wiederholen, und dadurch ihren Vorrang im Bodybuilding der Amateure zu verfestigen.
AUKLAND war jedoch schon in Sydney sehr gut vorbereitet, ihre ausgezeichnet erarbeiteten Rückenmuskeln waren eindrucksvoll - man kann wohl sagen, dass sie Frau Ewa auf den Fersen war. Dazu weiß man schon, dass auf der Warschauer Bühne die Ukrainerin Tatiana IONENKO erscheint - Vizeweltmeisterin und Europameisterin von 1997, die, wenn sie in ihrer Spitzenform sein wird, beide berühmten Mitkämpferinnen versöhnen kann. Außerdem haben ihren Start im Schwergewicht gemeldet: die aktuelle Europameisterin Monica MURESAN aus Rumänien und die vorige Europameisterin (von 1999) - Cornelia JUNKER aus Deutschland, die in der Europameisterschaft von 1998 in Plonsk ein spannendes Duell um Medaille mit Ewa KRYNSKA und Julia STEFANOWICZ ausfechtet hat und den zweiten Platz belegt hat. Zu diesem Kreis kommt eine hübsche Österreicherin Gabriele MEYER (5 in der Europameisterschaft 98) und eine geheimnisvolle Türkin Nursel GURLER, die sich in den USA angesiedelt hat und derer Photos in der amerikanischen Ausgabe von FLEX erschienen sind. Es kann sich herausstellen, dass sie in dieser Meisterschaft am besten wird. Die Finale im Schwergewicht verspricht also ausgezeichnet zu sein!

züruck
Brantalova kontra Proskuriakova

     Das Duell der Europameisterin und der dritten Bodybuildnerin der Welt von 1998 - der Tschechin Pavla BRANTALOVA mit Vizeweltmeisterin von 1999 - der Russin Natalia PROSKURIAKOWA wird sicherlich zu Perlen der Meisterschaft gehören. Um so mehr, dass sich auf der Bühne zwei schöne Frauen treffen, die ganz unterschiedlich sind. Die Russin aus Sibirien hat schwarze Augen, pechschwarze Haare und ein einnehmendes Lächeln, die Tschechin, über die wir in einer der letzten Ausgaben von FLEX geschrieben haben, ist eine goldhaarige, blauäugige Schönheit. BRANTALOVA hat viele Monate lang in den USA trainiert und sie kommt nach Warschau nur mit einem Ziel: sie will die Kategorie Open gewinnen und zu den Profis übergehen. Eine anspruchsvolle Mitkämpferin für diese zwei soll eine Italienerin Antonina SABELLA sein - die vierte Wettkämpferin der vorjährigen Weltmeisterschaft, die nach der allgemeinen Meinung zu schlecht eingeschätzt wurde (in der Finale hat sie den zweiten Platz belegt!). Pamela KUSAR, Meisterin von den USA und mehrmalige Finalistin der Weltmeisterschaft (die vierte in der Weltmeisterschaft 98) wird zu diesem Duell der Stars ihren Dreier sicherlich zugeben wollen. Es ist schade, dass in dieser ausgewählten Gesellschaft unsere Inhaberin der Bronzemedaille der letzten Europameisterschaft Joanna KRUPA fehlen wird. Ihre letzten Anti - doping Untersuchungen sind nämlich ungünstig ausgefallen, es sei denn die Analyse der "B" - Probe die Vorwürfe nicht bestätigt.

züruck
Niederhauser zum zweiten mal?

     Am wenigstens weiß man, welche der berühmten Wettkämpferinnen sich für den Start im Mittelgewicht entscheiden. Eine Favoritin wird sicherlich die vorjährige Weltmeisterin, die Österreicherin Susanne NIEDERHAUSER sein, eine Weltkämpferin mit faszinierenden Proportionen der Figur. Ihre Teilnahme hat auch Türkin Tulay OZBEK, Weltmeisterin von 1998 bestätigt. Sie hat von allen jetzt startenden Bodybildnerinnen die meisten Medaille auf ihrem Konto, die sie sowohl im Leicht- als auch im Mittelgewicht erkämpft hat. Um Medaillen werden auch sicherlich kämpfen: eine immer sehr gut vorbereitete Italienerin Michela GRASSETTO (Europameisterin und Inhaberin der Bronzemedaille der Weltmeisterschaft von 1998; danach hatte sie eine Pause) und eine Weltmeisterin von 1998 (in der Kategorie von 52 kg), Jana PURDJAKOVA aus der Slowakei, Inhaberin der Bronzemedaille der letzten Weltmeisterschaft - Rumänin Irina MUNTEAN, eine absolute Meisterin der vorjährigen Weltmeisterschaft der Juniorinnen (in Open) - Russin Olga OGNIEWA und die nächste Österreicherin - Nina NEULINGER (5. in der Europameisterschaft 99). Es ist interessant, wie das Debüt im Bodybuilding einer bekannten ukrainischen Fitnessin ALOJAROWA ausfällt, die im Mai die 13-te in der niederen Klasse in der Europameisterschaft in Torremolinos war. Die Trainerin der Nationalmannschaft unserer Bodybildnerinnen Dorota JADCZAK hat uns gesagt, dass Halina KUNICKA in einer ausgezeichneten Form ist - die Vizeeuropameisterin von 1999. KUNICKA hat ihre internationalen Starte absichtlich unterbrochen, um sich für den Auftritt in Warschau am besten vorzubereiten und im Wettbewerb um die höchste Trophäe zu zählen. Drücken wir ihr die Daumen!

züruck
Kobielak - Chrtanova

     Die Slowakische Föderation hat die Ankunft nach Warschau von Iveta CHRTANOVA bestätigt, es ist also sicher, dass es zum nächsten Duell dieser wunderbaren Fitnessinen kommt. CHRTANOVA ist eine zweimalige Europa- und Weltmeisterin, aber bei der letzten Europameisterschaft hatte sie einen mißlungenen Start (5. Platz), was sie am meisten wahrscheinlich dazu bewegte, noch intensiver zu trainieren und hat bei ihr eine Revanchegier ausgelöst. Von der anderen Seite ist Ola KOBIELAK jetzt sehr beliebt und startet in der Glorie der aktuellen Europameisterin. Seit einigen Monaten trainiert sie sehr intensiv und sie wird sich sicherlich sehr bemühen, den Vorteil ihres eigenen Publikums auszunutzen und diese am meisten geschätzte Trophäe zu erkämpfen, die in ihrer fast vollständigen Sammlung der Medaillen noch fehlt. Wir wissen schon, wie die Mannschaft von Spanien aussehen wird. Es treten traditionell sehr gut vorbereitete Fitnessinen: Rosa MENA BERROCAL (die aktuelle Vizewelt- und Europameisterin) und Sabina HERRERA (4. in der Europameisterschaft 2000). Eine Überraschung können uns auch Laurence SARRAZIN (Inhaberin der Bronzemedaille der letzten Europameisterschaft, die schnelle Fortschritte macht) und eine sehr kleine (141 cm), aber sehr hübsche Tschechin Bohdana MIELECKA vorbereiten. Im Endkampf werden sicherlich die traditionell guten ungarischen Wettkämpferinnen (Tunde PALATINUS, Aniko SZABO) auch was zu sagen haben.

züruck
Der Verlassene Thron

     Nach dem Übergang zum Berufssport der berühmten slowakischen Fitnessinen Marietta ZIGALOVA und Klaudia KINSKA, sind die Ergebnisse des Wettbewerbs um den Vorrang in der höheren Klasse von Fitness eine offene Angelegenheit. Das ist besser für unseren aufgehenden Star - Kamila PORCZYK, die eine aktuelle Vizeeuropameisterin ist. Zu den wichtigsten Kandidatinnen zu Medaillen muss man die Tschechin Gabriela KUBESOVA (die aktuelle Europameisterin) und Barbora BENESOVA, Slowakinnen Alena BALAZOVA (die aktuelle Vizeweltmeisterin) und Gabriela MLSNOVA, Spanierin Conchi ORTIZ (4. in der Europameisterschaft 2000), Ungarin Beatrix PINTER (3. in der Europameisterschaft 2000) und Russin Swiet³ana SILAKOVA (6. in der Europameisterschaft 2000) zählen. Aber wie es im Fitness manchmal ist, kann es immer ein neuer Star erscheinen, der bisher nicht gestartet hat. Vielleicht wird so eine "Erscheinung" der Meisterschaft unsere junge, perfekt durchtrainierte Fitnessin Katarzyna KALISZEWSKA sein?

züruck
Wird Die Welt Vor Unseren Paaren Auf Die Knie Fallen?

     Wir stellen unsere zwei besten Paare auf: die zweimaligen Weltmeister Ewa KRYNSKA und Pawel BRZOZKA und Europameister von 1998: Halina KUNICKA und Pawel GLUCHOWSKI. Da sowohl Frauen als auch Männer individuell die höchsten internationalen Trophäen gewinnen, kann es dazu kommen, dass die beiden Paare um die goldene Medaille wettstreiten werden, was wir ihnen vom ganzen Herzen wünschen. Der Wettbewerb der Paare zieht jedoch auch andere Spitzenwettkämpferinnen und Wettkämpfer an, die Konkurrenz kann also sehr heftig und ausgeglichen sein. Seinen Start hat schon ein slowakisches Paar angekündigt: Jana PURDJAKOVA und Juraj VRABEL (VRABEL ist zusammen mit Miriam PESCHLOVA ein aktueller Europameister der Paaren, PURDJAKOVA wird aber eher eine stärkere Partnerin sein als PESCHLOVA). Wir sehen auch die aktuellen Vizeeuropameister - rumänisches Paar Monica MURESCAN mit Petru CIORBA. Zu den gefährlichsten Gegnern unserer Paare werden mit Sicherheit auch tschechische Paare gehören, die die Aufstellung ihrer Mannschaften noch nicht angegeben haben, aber traditionell gehören sie zu der engsten Weltspitze.
     Alles weist darauf hin, dass die Warschauer Weltmeisterschaft einen Rekord schlagen wird nicht nur bezüglich der Teilnehmeranzahl. Sie wird auch das Publikum elektrisieren mit einem hohen Niveau des Sportwettbewerbs und einigen megainteressanten Duells der Spitzenstars des Bodybuildings und des Fitness. Das wird um so interessanter sein, dass in vielen Duells die erste Geige Polinnen und Polen (Paare) spielen werden.
     Ist es nicht dessen wert, ein Zeuge dieser Ereignisse zu sein? Um so mehr, dass die nächste Meisterschaft erst im nächsten Jahrhundert stattfindet, und dazu noch in Neuseeland. Die Veranstalter haben die Eintrittskarten in sehr günstigen Preisen vorbereitet: Halbfinale - 10-, zl, Finale 30-, und 35-, zl, je nach dem Platz.

züruck
Vor Dem Pokal Polens

     Der am 28. und 29.10.00 in Nowy Targ stattfindende "Pokal Polens in Bodybuilding und Fitness", verspricht sehr interessant zu sein. Es werden Ausscheidungsspiele für Mannschaft Polens für drei große internationale Veranstaltungen der Herbstsaison stattfinden. Die erste von ihnen ist die Europameisterschaft in Lausanne (5.11.00). Wir können eine Sechs - Mann Mannschaft aufstellen. Eine Sechs - Mann starke Equipe kann auch an der Weltmeisterschaft in Malaisen (18-19.11) teilnehmen. Es ist noch nicht bekannt, welche von unseren Wettkämpfern sich für den Start in beiden Veranstaltungen entscheiden. Einige von ihnen treffen ihre Entscheidung nach den Ergebnissen, die sie in der Europameisterschaft erreichen. Bei der Europameisterschaft wollen: Mariusz MUSKALA, Hubert OLBORSKI, Juliusz MALIK, Andrzej MALISZEWSKI, Rados³aw SLODKIEWICZ und Mariusz STRZELINSKI auftreten. Es kann zu einer paradoxen Situation kommen, wenn wir bis drei Kandidaten im Schwergewicht haben werden (wir können aber nur zwei in einer Gewichtsklasse aufstellen). Dann entscheidet sich entweder einer der Kandidaten abzunehmen, oder nach dem Ergebnis des Ausscheidungsspiels bleibt einer zu Hause (eventuell startet er nicht in der Europameisterschaft sondern in der Weltmeisterschaft). Ausschließlich für die Weltmeisterschaft bereitet sich Piotr GLUCHOWSKI vor. Pawel BRZOZKA plant jetzt nur einen Auftritt in Paaren, später bereitet er sich zum Übergang zum Schwergewicht vor.
     Außer Männern starten auch Bodybuilderinnen und Fitnessinen im "Pokal", die zwei Wochen nach der Weltmeisterschaft in Warschau in einer ausgezeichneten Form sein sollen. Für diejenigen, die aus verschiedenen Gründen nicht nach Warschau kommen können, wird das eine einmalige Gelegenheit sein, Ewa KRYNSKA, Halina KUNICKA, Daria PIZNAL, Aleksandra KOBIELAK, Kamila PORCZYK, Katarzyna KALISZEWSKA und andere unsere Spitzenwettkämpferinnen in einer vorzüglichen Kondition zu sehen. Zusammen mit dem "Pokal" findet auch die Polenmeisterschaft in Bodybuilding und Fitness statt, nach der die Trainer die Mannschaft Polens in der Weltmeisterschaft in Brno festlegen werden.

züruck
Das Trainingslager In Spala

     Ende August sind unsere Spitzenbodybuilder und Bodybuildnerinnen zum Zentrum der Olympiavorbereitungen in Spala gekommen um ihre Kondition vor der Weltmeisterschaft in Warschau durchzufeilen. Das Training war besonders der endgültigen Zusammenstellung der Paare und den Übungen der Küre von Paaren gewidmet. Die Trainer hatten keine Bedenken zur Form und Vorbereitung unserer zwei führenden Paare: Ewa KRYNSKA - Pawe³ BRZOZKA und Halina KUNICKA - Piotr GLUCHOWSKI. Es entstanden jedoch Probleme mit der Aufstellung des dritten und vierten Paars (als Gastgeber können wir bei der Meisterschaft vier Paare aufstellen). Das dritte geplante Paar, Joanna KRUPA - Hubert OLBORSKI ist auseinandergefallen wegen der Abwesenheit von Joanna KRUPA, die ihre Absenz damit erklärt hat, dass sie gemäß dem früher unterschriebenen Vertrag an einer Schau teilnehmen muss. Die Schau fand am Samstag und Sonntag statt, die Wettkämpferin ist jedoch weder am Montag, noch am Dienstag gekommen. In dieser Situation haben die Trainer entschieden, ihre Kandidatur nicht in Betracht zu nehmen bei der Aufstellung der Mannschaft für die Warschauer Meisterschaft. Das Verhalten der Wettkämpferin wird sowohl vom neugewählten Wettbewerbsrad (Rada Zawodnicza) untersucht, als auch vom Vorstand von PZKiTS. Die Wettkämpferin ist mit Strafe der Sperre bedroht.
     Da es im Trainingslager auch Marcin STOPKA fehlte, ist ein Problem der neuen Wahl von zwei Paaren entstanden. Man hat die Zusammenstellung des Paars Monika BIERNACKA - Andrzej MASZEWSKI oder alternativ: Monika BIERNACKA - Rados³aw S£ODKIEWICZ erwägt. Schließlich haben sich die Trainer zur Zusammenstellung des Paars BIERNACKA - S£ODKIEWICZ geneigt, weil sie zueinander besser in Hinsicht des Körperbaus passen. Doch haben wir gleich vor dem Abschluß dieser Nummer von FLEX die Nachricht bekommen, dass Monika BIERNACKA ihren Auftritt in der Meisterschaft abgelehnt hat, weil sie keine Chance sah, in einer so kurzen Zeit eine hohe Kondition auszuarbeiten.
     Man hat auch eine Möglichkeit der Zusammenstellung des Paars Ma³gorzata JAZWINSKA - Hubert OLBORSKI erwägt. Doch man ist zum Schluß gekommen, dass in diesem Falle ein zu großer Unterschied in der Muskelentwicklung besteht. Die junge Wettkämpferin, die sehr gut zu sein verspricht, konzentriert sich dagegen auf der Vorbereitung zum Auftritt in der Weltmeisterschaft der Joniorinnen in Brno (1-4.12.00), wo sie große Chancen hat, einen guten Platz zu belegen. Das Training wurde geleitet von: Dorota JADCZAK - der Trainerin der Mannschaft der Bodybuildnerinnen, Leszek MICHALSKI - dem Trainer der Mannschaft der Junioren und Mario VOLPE - dem Berater der Mannschaft Polens für Zusammensetzung der Küre.

züruck
Welche Chancen Haben Wir?

     Unsere Trumpfkarte unter den Bodybilderinnen wird mit Sicherheit Ewa Kryñska sein. In Warschau plant sie im Gewicht auf dem Niveau von 65-66kg zu starten, und wenn sie solche Startkondition (Dicke und Definition der Muskel) wie auf den letzten Weltmeisterschaften in Sydney erreichen würde, wäre sie eher nicht von ihren Mitbewerberinnen im Schwergewicht zu schlagen. Ihre Hauptrivalin in Sydney war die Amerikanerin Lisa Aukland, bevor sie nach Warschau kommen kann, muß sie erst die Ausscheidung zur USA-Auswahlmannschaft gewinnen. In ihren Aussagen nach den letztenjährigen Weltmeisterschaften hat sie behauptet, daß das ihr Hauptziel für dieses Jahr sei. Sicherlich wird die Rumänin Monica Sas-Muresari (die aktuelle Europameisterin) zu den gefährlichsten Mitbewerberinnen gehören, aber sie ist eine chimerische Teilnehmerin, die nicht immer mit ihrer Form das beste Moment wählt (in Sydney war sie erst an der achten Stelle). Um die Medaillen werden sich auch die Bewerberinnen aus Tschechien bewerben, die von einer ausgezeichneten ehemaligen Berufsbodybilderin-Eva Skupova geführt werden.
Letzes Jahr hat Zdenka Razymowa Tschechin ihr Land im Schwergewicht repräsentiert, die Bronzemedaille gewonnen hat, vor zwei Jahren Ludmila Glacherova. Letztens haben die Spanierinnen die Spitzenform gezeigt: Susana Alfonso, Paloma Parra und Josefa Sanchez.
     In der Mittelkategorie (57 kg) hat unsere Teilnehmerin Halina Kunicka große Medaillenchancen, die mit einer hohen Form auf den WM in Essen 1999, als sie die Silbermedaille gewann, geglänzt hat. In der diesjährigen Frühlingssaison hat sie nicht gestartet, um sich so gut wie möglich auf den Auftritt auf den WM in Warschau vorzubereiten. Außer ihr werden die Hauptprätendinnen zu den Medaillen sein: die Finnin Maria Lena Lehtonen (die aktuelle Vizewelt- und Europameisterin), Rumänin Irina Muntean, Österreicherinnnen Susanne Niederhausen ( Weltmeisterin ) und Claudia Klumaier, Tschechin Barbara Mrozkova(Europameisterin). Sicherlich wird in dieser Kategorie eine der ausgezeichneten Russinnen austreten: Natalia Proskuriakova oder Olga Ogniewa. Jedoch kann die Tschechin, Pavla Brantalova, allen Pläne durchkreuzen - die Star der EM 1998, die nach den USA gefahren ist, und Berufssportlerin geworden sein durfte, aber letztens in einem sensationellen Presseinterview hat sie angekündigt, daß sie nach Warschau komme und die Weltmesiterschaft der Amateurinnen gewinne.
     Unklare Situation herrscht im Leichtgewicht (52 kg). Es gibt keine entscheidenden Favoritinnen, außerdem weiß man noch nicht, welche der Teilnehmerinnen zum Mittelgewicht übertitt. Seit Jahren befibden sich in der Spitzengruppe: die Schweizerin Brigitte Schor (aktuelle Weltmeistein), Belgierin Gerda Fames, Tschechin Vlasta Kacafirkova, Amerikanerin Pam Kusar. Am Kampf um die Medaillen werden sich sicherlich Slovakin Jana Durdjakova (Weltmeisterin aus 1998) und Tschechin Eva Labutova (Europameisterin) beteiligen. In dem Fitneßwettbewerb wird Aleksandra Kobielak (Europameisterin 1998 und 2000, Vizeweltmeisterin 1998, Bronzemedaiilerinn der WM 1999) unser Star, siê wird ihr Bestes tun, um ihr Heimatgebiet auszunutzen und den erlangten Weltmeisterintitel 2000 in der Kategorie bis zum 160 cm zu gewinnen. Ihr entscheidendes Gewinn im Mai auf den WM über die zweimalige Weltmeisterin - Slovakin Iveta Chrtanova spricht für sich selbst. Zu ihren Hauptrivalinnen gehören die Spanierinnen: Rosi Mena Berrocal und Sabina Herrera, Tschechin Bohdana Melecko und Ungarinnen: Aniko Szabound Tunde Palatinus.
     In der höheren Kategorie (+ 160cm ) hat sich die Situation nach dem Übertitt zum Berufssport der letztenjährigen Weltmeisterinn - Slovakin Klaudia Kinska kompliziert. Auf dem Schlachtfeld bleiben ihre Auswahlmannschaftgenossinnen: Helena Balazova (Vizeweltmeisterin 1999) und Sylvia Malachowska (Europameisterin 1998), die eine hohe Kondition wieder gewonnen hat. Dem Medaillenkampf sollten sich auch neue Stars anschließen: die Polin Kamila Porczyk (Vizeeuropameisterin 2000) und Tschechinnen: Gabriela Kubesova (aktuelle Europameisterin) und Barbara Benesova.
     Aus der oben beschriebenen Analyse sieht es so aus, daß wir fast in jedem Wettbewerb Medaillenchancen haben, was mit einer hohen Stelle im Mannschaftswettbewerb erfolgen soll, mit großer Chance auf den Titel der besten Weltmannschaft im Jubiläumsjahr 2000. Damit das Ziel real zu erreichen ist, arbeiten an der Teilnehmer-und Paarenforma Trainer der Nationalmannschaft Pawe³ Filleborn, Fitneßtrainerin Violetta Pry³owska, Bodybilderinnentrainerin Dorota Jadczak und der erfahrene Choreograph aus Wien Mario Volpe.

züruck

 
14-15.10.2000
Warschau - Torwar
Lazienkowska Strasse 6a
map (43kB)
Anschrift
   World Sport Sp. z o.o.
   Mokotow Business Park "ORION"
   Domaniewska Strasse 41
   02-672 Warschau
   tel. +48 22 / 874 55 25
   fax +48 22 / 874 55 26
Teleinformation service: Net-Serwis Sp. z o.o., ul. Pilicka 29a, tel.: (0-22) 844-89-70, www.net-serwis.pl, e-mail: biuro@net-serwis.pl